Geraniensorte Pelargonium Peltatum

Pelargonium Peltatum gehört zu den Hängegeranien und kann dank der langen Ranken an einem Rankgitter entlang gelenkt werden. Dank dieser Vorrichtung wachsen die Pflanzen flächendeckend über ganze Wände und verzieren Hausmauern mit einem einzigartigen Blütenmeer. Sie unterscheiden sich mit ihrem besonders auffälligen Wuchs deutlich von den übrigen Pelargonien aus der botanischen Gattungsfamilie.

Entlang der einzelnen Triebe bildet die Pelargonium Peltatum dichte Wuchskissen, die während der Sommermonate mit üppigen Blütenständen besetzt sind. Ihre fünf bunten Fruchtblätter bilden einen erfrischenden Kontrast zum Grün der Pflanze. Ein wenig erinnern die Blätter an Efeu. Die Blumen sind bei der Geranienart Pelargonium Peltatum klein, dafür aber in unglaublich hoher Vielzahl vorhanden.

Im Handel sind Sorten verschiedener Farben wie Rot, Weiß, Rosa oder Lila zu finden, die als gefüllte oder halbgefüllte Pelargonium-Arten zum Verkauf stehen. Den wichtigsten Unterschied erkennen die Bienen im heimischen Garten. Sie brauchen ungefüllte Blüten, um sich mit dem wertvollen Nektar zu versorgen. Gefüllte Blüten liefern keinen Nahrungsgehalt für Insekten. Optisch unterscheiden sich die Pflanzen in puncto Schönheit und Blühfreude nicht.

Die Geraniensorte Pelargonium Zonale mag keine Staunässe und braucht daher, wenn sie im Topf gedeihen soll, unbedingt einen Ablauf im Topfboden. Ansonsten drohen Wurzelfäulnis und Abwurf der Blüten!

Standort und Pflege

Wie die übrigen Geraniensorten auch ist Pelargonium Peltatum sehr pflegearm. Wichtig ist aber ein idealer Standort, der sonnig und vor Wind geschützt sein sollte. Wasser von oben sollte nicht allzu häufig kommen, denn die feinen Blüten verkleben leicht, wenn sie nass werden.

Fällt Regen auf die Blüten, können die Geranien problemlos mit der Feuchtigkeit umgehen. Etwas anders ist die Situation bei einer Sprinkleranlage. Daher bitte eher den Topf oder die Pflanze von unten gießen. Ein sonniger Standort ist wichtig, damit Pelargonium Peltatum schön gedeiht, denn je weniger sonnig es ist, desto geringer wird auch die Blütenpracht ausfallen.

Ebenso wichtig sind aber die Nährstoffe: Pelargonium Peltatum gilt als Starkzehrer und braucht entsprechend viele Nahrung im Substrat. Spezielle Geranienerde ist gleichzeitig leicht und luftig, dabei aber gut mit Pflanzenfutter angereichert. Bitte gießen Sie Ihre Geranien immer ausreichend, denn an solch vollsonnigen Plätzen, wie sie Pelargonium Peltatum liebt, werden die Pflanzen rasch trocken. Teilweise kann es sein, dass Sie früh und abends gießen müssen. Wichtig: Bitte keine Staunässe verursachen!

Abgestorbene Blüten müssen nicht ausgeputzt werden, denn Pelargonium Peltatum reinigt sich selbst. Damit ist dafür gesorgt, dass immer wieder junge und prächtige Blüten nachwachsen, sodass die Pflanze den ganzen Sommer über blüht.

Derzeit liefern wir folgende Pflanzen der Geraniensorte Pelargonium Peltatum: